Freitag, 30. Januar 2009

Pennerlyrik III

Ochs und Esel

Der Russe ist schon ziemlich alt,
sein Kumpel auch schon viele Jahr,
ein regelrechtes Rentnerpaar.
Sie fahren S-Bahn diesen Morgen,
weil draußen ist es bitterkalt,
sie reden laut, sie haben Sorgen.

Sie streiten sich: „Wohin denn heute?“
„Wir gehn zum Alex, da ist's fein“,
„Ich will zum Zoo“, „Dann fahr allein“,
wir schmunzeln, ob der netten Pläne.
„Was glotzt ihr so, ihr blöden Leute?“,
der Russe lacht, hat noch zwei Zähne.

Kommentare:

Henning Pfeifer hat gesagt…

In einer gerechteren Welt, die durchaus möglich ist, muss niemand in der Kälte im Freien übernachten.
Auch Leute, die womöglich Alkoholiker, geistig verwirrt, verwahrlost oder aus sonstigen Gründen nicht arbeiten, haben ein Recht auf einen warmen Schlafplatz mit einer Intimsphäre.

der hassbeauftragte hat gesagt…

Henning, so sehr du Rest hast so sehr schmerzt auch die Realität.